Autor Miriam Kraus - Rohstoffe Sparen, sparen, sparen

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Miriam Kraus Rohstoffe Daily vom 03.06.2010

Quelle: Auszug aus Newsletter "Rohstoff Daily"

 
Sparen, sparen, sparen
Sehen wir uns also an, was die Europäer so alles einsparen wollen:

Griechenland

Tja, die Griechen. Ich beginne mal mit dem großen Schuldensünder. Rund 30 Mrd. Euro will Griechenland einsparen. Vor allem im überblähten Öffentlichen Dienst. Gehälter und Zulagen werden gekürzt, Stellen gestrichen. Das Rentenalter soll auf 60-65 Jahre angehoben werden (so manch einer ging da bislang mit 55 oder noch früher in Rente - Beitragsjahre bislang 37, werden auf 40 angehoben). Wirklich einschneidend und nicht sonderlich konjunkturfördernd: die Mehrwertsteuer soll auf 23% angehoben werden.

Portugal

Die Einkommenssteuer soll bis Ende 2011 um 1-1,5 Prozentpunkte angehoben werden. Unternehmen, mit Gewinnen von über 2 Millionen Euro, sollen eine Krisensteuer von 2,5% bezahlen. Die Mehrwertsteuer soll von 20% auf 21% angehoben werden.

Spanien

Rund 80 Mrd. Euro will Spanien einsparen. Harter Tobak! 13.000 Stellen im öffentlichen Dienst sollen gestrichen werden. Ab diesem Monat werden die Gehälter der Beamten um durchschnittlich 5% gesenkt und ab dem kommenden Jahr eingefroren. Außerdem gibt es ab dem nächsten Jahr erstmal keine Rentenerhöhung mehr und die staatlichen Investitionen werden um 6 Milliarden Euro reduziert. Und (mein persönlicher Sparfavorit): die Gehälter von Ministern, Abgeordneten und Bürgermeistern werden gekürzt. Über eine Reichensteuer wird nachgedacht.

Italien

Italien will 24. Mrd. Euro einsparen. Vor allem im Öffentlichen Dienst. Transferzahlungen an Kommunen sollen in den nächsten 3 Jahren um 10 Mrd. Euro gekürzt werden.

Irland

Rigorose Einsparungen im Öffentlichen Dienst und im Sozialwesen. Im Öffentlichen Dienst werden die Gehälter um 15% reduziert, die Sozialausgaben um 760 Millionen Euro gekürzt. Bestimmten jüngeren Altersgruppen wird das Arbeitslosengeld gestrichen. In Planung: Das Rentenalter soll bis 2028 von 65 auf 68 Jahre steigen. Eine C02-Steuer ist zudem geplant.

Großbritannien

Gehört zwar nicht zur Eurozone, aber zur EU und muss äußerst kräftig sparen! Eine Haushaltsloch in Höhe von 182,6 Milliarden will gestopft werden. Zunächst sollen aber mal nur 6 Mrd. GBP eingespart werden - und zwar im Öffentlichen Dienst und bei den Ministerien. Einstellungsstopp im Öffentlichen Dienst, Kürzungen im IT-Bereich. Und mein zweiter persönlicher Sparfavorit: Ministern sollen bald keine eigenen Dienstwagen und Fahrer mehr zur Verfügung gestellt werden. Außerdem gibt's Kürzungen bei den Reisen von Regierungsmitgliedern (auch nicht schlecht). Weitere Sparmaßnahmen sollen (und müssen) folgen.

Frankreich

Bis 2013 sollen die Staatsausgaben real sogar sinken. Die Verwaltungsausgaben sollen um 10% gekürzt werden, ebenso die Interventionsleistungen (Sozialleistungen). Gespart werden soll dabei auch in sämtlichen staatlichen Betriebsgesellschaften (z.B. Museen). Im Öffentlichen Dienst soll jede zweite freiwerdende Stelle nicht mehr besetzt werden. Eine Rentenreform ist angekündigt. Zudem will Paris Steuersünder jagen!

Niederlande

Rund 35 Mrd. Euro wollen die Niederländer einsparen. Gegenwärtig debattiert man eine Anhebung des Rentenalters von 65 auf 67 Jahre. Zudem hat die Regierung anscheinend Sparmöglichkeiten von rund 20% bei den Staatsausgaben ausgemacht. In den Niederlanden debattierte Vorschläge: Abschaffung des Kindergeldes; Einsparungen bei den Krankenkassen: Selbstbehalt in Höhe von 775 Euro; recht gefährlich: die mögliche Abschaffung der Absetzbarkeit von Hypothekenzinsen; Kürzung des Mindestlohns um 10%; Kürzung des Arbeitslosengeldes um 20%; keine Stipendien-Vergabe an Studenten; Kürzungen von Verteidigungsetat und Entwicklungshilfe; massiver Abbau im Öffentlichen Dienst (könnte 5 Mrd. Einbringen); Privatisierung der Feuerwehr;

Österreich

Bund, Länder und Gemeinden sollen bis zu 5,1 Mrd. Euro einsparen. Zum Beispiel gibt es Sparprogramme für die Universitäten. Außerdem soll es Steuererhöhungen geben. Zudem soll eine Bankensteuer rund 500 Mio. Euro einbringen.

Deutschland

Auch Bisweilen-Vorzeige-Sparmeister Deutschland will sparen. Die Einsparungen sollen vor allem durch Ausgabenkürzungen und den Abbau steuerlicher Vergünstigungen vonstatten gehen. Vor allem den Kommunen fehlt oft das notwendige Geld. Einzelne Kommunen haben schon Bürger-Anleihen zur Finanzierung bestimmter Projekte ausgegeben. (wird wohl aber nicht überall auf Resonanz stoßen). Mal abwarten wann die Steuererhöhungen kommen...

So long liebe Leser...so viel mal für heute zur Einstimmung auf das Thema Sparen...rigoros sind die Iren und dürften wohl auch recht erfolgreich damit sein...die Niederländer debattieren dagegen teilweise sehr gefährliche Sachen...süß: die Österreicher bitten die Banken zur Kasse...die Franzosen verkaufen ihre Kultur (sollten sich die Griechen vielleicht mal überlegen...ich würde schon einen Anteil an der Akropolis kaufen ;-) )....die Briten müssen noch ordentlich zulegen... die Italiener und Portugiesen rangieren irgendwo im Mittelfeld und in Spanien muss man hoffen...bleibt noch Deutschland: bitte keine Mehrwertsteuererhöhung oder so was....
 
Quelle:
http://www.investor-verlag.de/sparen-sparen-sparen-/111069672/
Sitemap | Datenschutz | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe
.: Silber & Gold :.
In Kooperation mit
www.silber-kaufen-verkaufen.de

1 Oz Silber American Eagle 20181 Oz Silber American Eagle 2018
Preis: 18,12 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum American Eagle
1 Oz Silber Maple Leaf 20181 Oz Silber Maple Leaf 2018
Preis: 17,25 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Maple Leaf
1 Oz Silber Wiener Philharmoniker 20181 Oz Silber Wiener Philharmoniker 2018
Preis: 17,50 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Philharmoniker
1 Kg Silber Australien Koala 20181 Kg Silber Australien Koala 2018
Preis: 553,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Koala
1 Kg Silber Australien Kookaburra 20181 Kg Silber Australien Kookaburra 2018
Preis: 553,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Kookaburra

.: Bücher :.

weitere Bücher

.: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
19.06.18 DE - Merkel droht mit Rausschmiss Seehofers, sollte dieser im Alleingang ha
19.06.18 DE - Trump: Asylpolitik bringt Deutsche gegen ihre Führung auf

.: Kolumnen:.
16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

.: Rohstoffe Daily:.
24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

.: Video Filme ansehen:.
-Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
-The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
-Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
-Goldgewinnung in Südafrika

.: Silber - Chart - Kurs :.
Silber Chart Preis Kurs

.: Gold - Chart - Kurs :.
Gold Chart Preis Kurs

.: Silber-Gold-Lease-Rates :.
Silber Lease Rates
Gold Lease Rates

.: Silber-Gold-Ratio :.
Silber Gold Ratio

.: XAU - HUI :.
XAU Chart
HUI Chart

.: Euro-USD Kurs :.

.: WTI ÖL Preis Chart :.

.: David Morgan :.
Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.